Aktuelles

Bericht des Bürgermeisters zur Einwohnerversammlung am 24.01.2020

25.01.2020

Liebe Büchenerinnen, liebe Büchener,
sehr geehrte Damen und Herren,

seit 2013 findet unsere Einwohnerversammlung im Schulzentrum Büchen statt. Ich freue mich über viele bekannte Gesichter. Begrüßen konnte ich aber auch einige Neubürger. Sie alle zeigen mir damit Ihr Interesse und Ihre Verbundenheit mit den Geschehnissen in unserem Büchen.

Die Gärtnerei Martens hat wieder den Blumenschmuck zu Verfügung gestellt. Hierfür sage ich vielen Dank. Das Catering für den heutigen Abend liegt in den bewährten Händen des Gasthofes Basedau in Lütau.

Die Mitarbeiter unserer Gemeindeverwaltung haben für Sie auf den Stellwänden Pläne, Zeichnungen und Fotos zu den verschiedenen Projekten ausgestellt. Diese Darstellung soll Ihnen detaillierte Informationen zu den einzelnen Projekten geben.

Begleitet werde ich heute Abend durch meine langjährige Stellvertreterin Frau Tanja Volkening, meiner Sekretärin Frau Kathleen Mevius, unserer Klimaschutzmanagerin Frau Dr. Maria Hagemeier-Klose, von Frau Nadine Frömter, zuständig für die Bereiche Schule, Kita und ÖPNV, dem Bauamtsleiter Herrn Michael Kraus, unserem Kulturpfleger Herrn Dr. Heinz Bohlmann und unseren Kämmerer Herrn Florian Gierlinger.

Beginnen möchte ich meinen Rückblick mit dem vergangenen Jahr 2019. Einen Überblick finden Sie auf den Stellwänden.


Ich möchte Sie kurz an folgende Jubiläen erinnern.

•    20 Jahre Büchener Wirtschaftliche Vereinigung
•    20 Jahre Edeka Markt Parau in der Möllner Straße
•    30 Jahre Mauerfall
•    50 Jahre Kulina GmbH
•    61 Jahre Eisenbahner Sport Verein
•    85 Jahre Freiwillige Feuerwehr Büchen-Dorf


Im Sommer wurden weitere 15 Wohneinheiten im sozialen Wohnungsbau fertig gestellt. Die gemeindeeigene Wohnanlage Eichgräben besteht damit aus 35 Wohneinheiten für 1 bis 6 Personen. Insgesamt gibt es nun 56 Wohnungen in Büchen im sozial geförderten Wohnungsbau. Der tatsächliche Bedarf liegt im Amtsbereich bei über 200 Einheiten. Die nächsten Einheiten entstehen zurzeit in Pötrau und Müssen.

Am Sportzentrum in der Möllner Straße sind weitere Parkplätze entstanden. Die Freigabe erfolgt nach der Fertigstellung des Ballfangzaunes. Damit wird eine Verbesserung der Parksituation erreicht. Es ist uns hier nicht möglich, ausreichend Parkraum für größere Veranstaltungen zu schaffen.

Im Gewerbegebiet Am Hesterkamp sind neue Gewerbebauten entstanden und die Firmen haben dort ihren Betrieb aufgenommen. Das hat ebenfalls neue Arbeitsplätze in unserer Gemeinde geschaffen.

Am ehemaligen Standort des kleinen Edeka Marktes in der Lauenburger Straße  ist eine moderne Wohnanlage mit einer 24-Stunden-Betreuung entstanden. Hier stehen nun 42 Wohneinheiten zur Verfügung. Zusammen mit dieser Wohnanlage gibt es nun  72 Tagespflegeplätze  in Büchen. Ein Teil davon steht sogar an jedem Wochentag zur Verfügung.

Die 11. Gewerbeschau zeigte wieder ein breites Angebot von Dienstleistungen und Produkten für die Besucher der Veranstaltung. Die Organisation und die Durchführung mit über 100 verschiedenen Akteuren macht sich nicht von alleine, sondern erfordert von allen Beteiligten einen besonderen Einsatz. Ich bedanke mich bei allen Ausstellern und den Organisatoren der Büchener Wirtschaftsvereinigung für ihr Engagement.

Die vor 2 Jahren begonnene Aktion „Büchen macht Grün“ wurde erfolgreich fortgesetzt und ausgeweitet:

•    Die angebotenen Baumschnittkurse wurden so gut angenommen, dass ein zusätzlicher Termin angeboten werden musste.
•    Pflanzbeete wurden in Abstimmung mit interessierten Anliegern neu angelegt. Die Patenschaften dieser Beete wurden von Anliegern übernommen.
•    Im Oktober pflanzten rund 40 Bürgerinnen und Bürger Frühjahrsblüher an verschiedenen Punkten in Büchen.
•    Über 150 Bäume wurden gepflanzt. Darunter sind auch Obstbäume.
•    Blühstreifen an Straßen- und Wegrändern wurden gesät.
•    Eine Allee der Jahresbäume wurde begonnen, bestehend aus einer Esskastanie, einer Robinie und einer Flatterulme.

Unseren herzlichsten Dank den Spendern, die uns die 3 Bäume zur Verfügung gestellt haben sowie allen Beteiligten für die zahlreichen Vorschläge und Ihre Mitarbeit. Die Allee der Jahresbäume  wollen wir zukünftig jedes Jahr um einen Baum erweitern.

Ein besonderes Augenmerk wird bei dieser Aktion auf eine insektenfreundliche Auswahl und farbliche Vielfalt bei den Anpflanzungen gelegt.

Einen besonderen Blickpunkt gab es an der Steinau. Die Renaturierungsmaßnahmen des Gewässer-und Landschaftsverband Steinau/Büchen haben damit fast den gesamten Unterlauf der Steinau von der Müssener Mühlenbek bis zum Elbe-Lübeck-Kanal naturnah umgestaltet. Präsentiert wird diese Maßnahme im Themencafe der Priesterkate von August bis Oktober 2020.

Der Wegfall des kleinen Edeka Marktes löste eine Diskussion über weitere Einkaufsmöglichkeiten aus. Das danach aufgestellte Einzelhandelskonzept ergab die Notwendigkeit eines zusätzlichen Marktes und unterstrich ebenfalls die Forderung nach einem Drogeriemarkt.

Die danach in Auftrag gegebene Auswirkungsanalyse empfahl als verträglich für die bestehenden Nahversorgungsstrukturen in Büchen und dessen Umland einen Lebensmittelvollsortimenter mit maximal 1650m² und einen Drogeriemarkt bis zu 650m² Verkaufsfläche. Diese Empfehlung schafft die Grundlage für eine deutliche Verbesserung im Büchener Angebot. Das notwendige Baurecht hierfür wird am Kreisel in Pötrau hergestellt.

Der Fahrplanwechsel im Dezember brachte für uns nochmals eine Verbesserung der Vertaktung zu den Hauptverkehrszeiten im Zugverkehr. Eine Verlängerung der Züge in Richtung Hamburg ist ebenfalls geplant und setzt aber eine Verlängerung der Bahnsteige in Müssen und Schwarzenbek voraus. Die bauliche Umsetzung ist für die Jahre 2021-2023 geplant.

Im August 2016 begannen die Baumaßnahmen zur Mobilitätsdrehscheibe Büchen. Die Fertigstellung erfolgte nun zum Ende des vergangenen Jahres. Die Geschichte können Sie in der ausgelegten Broschüre in aller Ruhe zu Hause nachlesen. In diesen drei Jahren ist rund um unseren Bahnhof folgendes entstanden:

•    514  Park+Ride-Stellplätze (24x Lauenburger Straße, 490x Bahnhof/Ladestraße)
•    359 Bike+Ride-Stellplätze (154x Lauenburger Straße, 205x Bahnhof/Ladestraße)
•    58 Schließfächer im offenen Bereich der Fahrradabstellanlage (24x Lauenburger Straße, 34x Bahnhof/Ladestraße)
•    22 Schließfächer mit Lademöglichkeiten in der Sammelschließanlage (11x Lauenbur-ger Straße, 11x Bahnhof/Ladestraße)
•    10 Motorrad Parkplätze mit 5 Helmschließfächern an der Ladestraße

Außerdem
•    Kiss+Ride-Parkstreifen
•    Barrierefreie Bushaltepunkte in direkter Nähe zum Bahnzugang
•    Innovative Ladeinfrastruktur für Elektro-Autos und E-Bikes
•    Kurze Wege und Echtzeit-Fahrgastinformationen
•    Barrierefreie Gestaltung des gesamten Geländes mit Blindenleitsystem
•    1 Reparatursäule (Lauenburger Straße)
•    Kostenfreies WLAN

Der Wunsch einiger Pendler nach einer Uhr im Eingangsbereich Bahnhofsstraße wird durch die Bahn erfüllt. Diese Zusage habe ich im vergangenen November erhalten.

Ich bedanke mich bei allen Pendlern für das Ertragen der mit den Baumaßnahmen entstandenen Umwege. Mein Dank gilt ebenfalls unseren Fördergeldgebern.

Die Idee zur notwendigen Veränderung des ehemaligen, nun nicht mehr benötigten Grenzbahnhofes entstand 2001. Bis zur Umsetzung war es ein langer Weg. Ohne die Unterstützung von überzeugten Gemeindevertretern, der Begleitung des Kreises und des Landes und dem Engagement meiner Mitarbeiter wäre die Realisierung nicht möglich gewesen. Zusammen haben wir unser Büchen an zentraler Stelle wesentlich verändert. Dafür bedanke ich mich bei allen Beteiligten.

Der aktualisierte Schulentwicklungsplan hat einen deutlichen Mehrbedarf von Klassen- und Gruppenräumen am Büchener Schulzentrum aufgezeigt. Diese Entwicklung war aufgrund der gestiegenen Geburtenzahlen und des allgemeinen Bevölkerungswachstums in den Gemeinden des Schulverbands zu erwarten.

Der Schulverband hat deshalb einen Planungsauftrag, um den genauen Umfang und die Kosten zu ermitteln, erteilt.

Zu Beginn des Jahres wurden die ersten beiden Bauabschnitte der DRK-Wiesen KiTa in Betrieb genommen. Im Laufe des Jahres erhielten wir die Genehmigung für eine weitere Gruppe in der DRK-Wiesen KiTa. Die Erweiterung hat inzwischen begonnen. Wir hoffen, diese Gruppe zum neuen Kita Jahr in Betrieb nehmen zu können. Ein zusätzlicher Bedarf an Elementar-und Krippenplätzen ist weiterhin vorhanden. Geplant sind in diesem Jahr jeweils 1 weitere Gruppe in Güster und Witzeeze. Auch in Müssen startet der Bau für eine zusätzliche Gruppe. Aufgrund der gestiegenen Geburtenzahlen und dem Zuzug in den Dörfern unseres Amtes ist in den nächsten Jahren die Einrichtung von neuen Gruppen erforderlich.

Das neue KitaGesetz führt zu einer Gebührensenkung für die Eltern. Bei gleichzeitig beschlossener Anhebung verschiedener Standards wird die Finanzierungslücke zwischen den Einnahmen und den Betriebs- und Herstellungskosten größer. Diese Differenz zahlen die Gemeinden.

Im Neubaugebiet Pötrau sind über 80% aller Häuser im Bau, bzw. schon fertiggestellt. Der erste Einzug erfolgte schon im März 2019. Wir wünschen den Familien alles Gute im neuen Heim.

Über E-Mobilität und die dafür nötigen Ladesäulen wird viel diskutiert. In Büchen sind mittlerweile 6 Ladepunkte  an den Standorten Lauenburger Straße/Bahnhof, dem Amtsplatz und dem Sportzentrum in Betrieb. Dazu kommen noch Ladestellen für Pedelecs. Weitere 2 Ladepunkte für PKWs sind noch in der Ladestraße geplant.

Das war mein Bericht aus dem vergangenen Jahr. Nun möchte ich Sie mitnehmen in einen Ausblick in das vor uns liegende Jahr und in die folgenden Jahre.

Passend zum Start in das neue Jahr liegt der 3. Entwurf des Regionalplanes Windkraft öffentlich aus. Unsere Stellungnahmen zum 2. Entwurf sind hier berücksichtig worden. Für Ihre abgegebenen Stellungnahmen möchte ich mich an dieser Stelle bedanken. Als Fläche im Amt Büchen ist der Witzeezer Teil in Richtung Wangelau enthalten. Informieren Sie sich auf den ausgehängten Karten. Als Ansprechpartner steht Ihnen wieder Frau Dr. Maria Hagemeier-Klose zur Verfügung.

Im Sportzentrum Büchen läuft die energetische und Betonsanierung noch bis zum Sommer. Besonders betroffen sind davon die Umkleideräume. Das führt bei den betroffenen Sportlern zu Beeinträchtigungen in der Nutzung. Die laufenden Arbeiten werden mit EUR 200.000 durch den Projektträger Jülich gefördert. Wir sind froh den Sportbetrieb auch während der Sanierungsarbeiten aufrechterhalten zu können.
Parallel zur Zufahrtstraße zum Klärwerk wird ein 450m langer Stauraumkanal für Abwasser entstehen. Immer mehr Starkregenereignisse erfordern den Ausbau von Stauräumen. Die Arbeiten werden im nächsten Monat beginnen.

Nach der Fertigstellung des 3. Bauabschnittes an der DRK-Wiesen KiTa werden hier weitere Parkplätze, erreichbar über die Pötrauer Straße entstehen. Mit dieser Maßnahme ist die Erweiterung der Wiesenkita abgeschlossen.

Der Zustand der Großrutsche im Waldschwimmbad hat in den vergangen Jahren immer wieder zu Sperrungen geführt. Die alte Rutsche hat uns 35 Jahre begleitet, nun war es Zeit für eine Neue. Der Austausch ist bereits erfolgt und wir starten mit einer neuen Großrutsche in die kommende Saison.

Seit vielen Jahrzehnten nutzt unser Bauhof eine angemietete Fläche. Nach einem Anschreiben  der Berufsgenossenschaft hat die Gemeindevertretung nun den Neubau eines Bauhofs in der Ladestraße oberhalb der Freiwilligen Feuerwehr Büchens beschlossen. Ich gehe von einem Baubeginn noch in diesem Jahr aus. Der neue Bauhof befindet sich dann mitten in Büchen und ist durch die geplanten zwei Zufahrten gut erreichbar.

Im Baugebiet Gr. Sandkamp in Pötrau erfolgt der Rückbau der Baustraßen und die endgültige Herstellung der Straßen-und Wegeflächen, einschließlich der Pflanzinseln.

Ein ca. 130m langes Teilstück des Nüssauer Weges im Bereich der Lindenallee wird einschließlich des Gehweges ausgebaut. Da in diesem Bereich keine Regenwasserleitung  vorhanden ist, nutzen wir hier eine spezielle Art von Bordstein zur Aufnahme des Regenwassers. Die Straßenfläche wird eingeengt. Der Begegnungsverkehr ist nur unter Nutzung der neuen Ausweichstellen möglich. Während der Baumaßnahme wird der Verkehr über die Straße Am Steinautal und den Schlesienweg umgeleitet. Ich bitte um Verständnis bei den davon betroffenen Anliegern.

Am Ortsausgang Büchen in Richtung Siebeneichen beginnen die Erschließungsarbeiten für unser nächstes Misch-und Gewerbegebiet. Das ist die Grundlage für weitere Ausbildungs- und Arbeitsplätze in Büchen. Wir gehen von einem Verkaufsbeginn der Flächen noch in diesem Jahr aus.

Der Schulverband wird sich kurzfristig mit den Ergebnissen der Planungen  zur Erweiterung des Schulzentrum Büchens beschäftigen. Zielsetzung ist der zügige Beginn der ersten Erwei-terungsarbeiten. Die erforderlichen Erweiterungen des Schulzentrum Büchens werden uns in den nächsten Jahren begleiten. Im nächsten Jahr kann ich Ihnen mehr darüber berichten.

Die Stiftung Herzogtum Lauenburg  veranstaltet jedes Jahr in unserem Kreis den vierwöchigen  Kultursommer am Kanal.  In diesem Jahr wird die Eröffnungsveranstaltung erstmalig in  Büchen am Sonntag, den 07. Juni, stattfinden. Die Gemeinde Büchen ist Mitveranstalter und Mit-Organisator des Auftaktes des Kultursommers 2020 unter dem Motto „Europa – Bilder und Klänge“. Geplant ist ein Stationstheater mit verschiedenen Stopps. Geführte Fahrradtouren  werden durch  das Programm leiten.

Unsere Partnerschaft mit der Gemeinde Liperi besteht nun seit 25 Jahren. Wir erwarten im August eine Abordnung aus Liperi, um das gemeinsame Jubiläum zu feiern. Eine Schülergruppe aus Liperi ist im Mai zu Gast und unsere Büchener Schülerinnen und Schüler fahren im Herbst zu einem Gegenbesuch nach Liperi.

Die Partnerschaft zwischen Büchen und Liperi ist und bleibt ein aktiver Beitrag zur europäischen Völkerverständigung! Wenn wir auf das heutige Europa schauen, wird uns die Wich-tigkeit dieser Partnerschaft deutlich vor Augen geführt.

Einladen möchte ich schon jetzt zur nächsten Pflanzaktion von Frühblühern am Samstag, den 26. September 2020. Helfen Sie mit ein paar neue Farbakzente zu setzen. Wir freuen uns dann alle über das farbenfrohe Bild im Frühjahr 2021.

Weiter vorantreiben werden wir die Planungen in Pötrau für die Fläche zwischen Schlick-und Frachtweg und dem Sondergebiet am Kreisel. Diese Bauleitplanungen tragen die Nummern 58 und 64.

Mit diesen Planungen schaffen wir nicht nur die Grundlagen für eine neue regionale Ein-kaufsmöglichkeit und zusätzliche Wohnflächen, sondern auch eine baureife Fläche für unsere nächste Kita.

In unserem Klärwerk laufen die Planungen für die Sanierung und Erweiterung. In der Entsorgung des Klärschlammes zeichnen sich aufgrund gesetzlicher Vorgaben Veränderungen ab. Unsere Schmutzwasser- und Regenwasserleitungen sind älter geworden und wir müssen mehr Aufwand in die Unterhaltung investieren. Nicht nur das Klärwerk sondern auch die Leitungen sind ein ständiges Thema.

Liebe Büchenerinnen und liebe Büchener, dass unser Logo den Zusatz „Büchen bewegt“ trägt, ist in diesem Bericht deutlich zu erkennen.

Mein Bericht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern kann nur in schlaglichtartiger Weise einzelne Themen darstellen. Mehr ist in Kürze der Zeit nicht möglich. Dafür bitte ich Sie um Ihr Verständnis.

Unser Büchen profitiert vom Einsatz vieler Beteiligter.

Viele Projekte und Themen lassen sich nur gemeinsam entwickeln und benötigen den Einsatz vieler Beteiligter. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle bedanken:
 
•    Für die Hinweise, die ich in vielen Gesprächen mit interessierten Bürgerinnen und Bürger erhalten habe.
•    Für das Engagement in den Vereinen.
•    Meinen Mitarbeitern für die intensive und kreative Begleitung der Projekte.
•    Der Gemeindevertretung einschließlich der wählbaren Bürger für Ihren Einsatz.
•    Bei der Axel Bourjau Stiftung, die wieder viele Projekte in unserer Region mit insgesamt 29.700 EUR unterstützt hat.
•    Den Journalisten, die mit Engagement die Themen und Aktivitäten in Büchen begleitet haben.

Getreu dem Motto „Büchen bewegt“ möchte ich Sie wieder zu meiner Bürgermeister Radtour einladen. Merken Sie sich bitte den 18. April vor. Ich werde Sie dann an verschiedenen Punkten in Büchen über die aktuelle Entwicklung informieren.

Für Ihre Fragen stehen meine Mitarbeiter und ich Ihnen gerne jetzt und auch beim gemütlichen Ausklingen der Einwohnerversammlung zur Verfügung.

Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche Ihnen und unserem Büchen für das Jahr 2020 alles Gute.

Gemeinde Büchen

Die Gemeinde liegt mit ihren rund 6.200 Einwohnern im südlichsten Kreis Schleswig-Holsteins, im traumhaften Herzogtum Lauenburg. Während die Lage am Elbe-Lübeck-Kanal die Sinne berührt, überrascht Büchen gleichzeitig mit einer familienfreundlichen Infrastruktur.


Kontakt

Amtsplatz 1
21514 Büchen
0 41 55 80 09-0
Email schreiben