Historie Top Image

Büchen Schreibt Geschichte

Die Mordmühle

Günter Menze entwarf Illustration und Text zum Info-Schild.

Wenn man in Büchen von der Pötrauer Straße in den Waldhallenweg abbiegt, an der Waldhalle vorbei und bis zur Gemarkungsgrenze der Gemeinde Schulendorf weiterfährt, kommt man an den ehemaligen Standort der Mordmühle. Dort ist am 22.02.2019 ein von Günter Menze aus Franzhagen mit Illustration und Text versehenes Info-Schild von der Gemeinde Büchen aufgestellt worden. Hier stand bis zum 17. Jahrhundert eine Mühle, die von einem Stauteich gespeist wurde. 1627, im Dreißigjährigen Krieg, haben kaiserliche Marodeure hier die Tochter des Müllers und die Müllersknechte überfallen und bestialisch ermordet. Der Müller war am Mahlbaum festgebunden und musste das Massaker mit ansehen. Dann wurde die Mühle in Brand gesetzt. Seitdem heißen diese Gegend und das Ruinengebäude Mordmühle. 

Gemeinde Büchen

Die Gemeinde liegt mit ihren rund 5.800 Einwohnern im südlichsten Kreis Schleswig-Holsteins, im traumhaften Herzogtum Lauenburg. Während die Lage am Elbe-Lübeck-Kanal die Sinne berührt, überrascht Büchen gleichzeitig mit einer familienfreundlichen Infrastruktur.


Kontakt

Amtsplatz 1
21514 Büchen
0 41 55 80 09-0
Email schreiben