Historie Top Image

Büchen Schreibt Geschichte

Büchens halbseitig gesperrte Brücke: Ein Dauer-Provisorium seit 1990

Ein wohl in der Bundesrepublik Deutschland einmaliges Kuriosum gibt es in der Gemeinde Büchen: Seit August 1990 ist die Straßenbrücke über den Elbe-Lübeck-Kanal zwischen Büchen und Büchen-Dorf im Verlauf der Landesstraße 205 gesperrt. 1952 als damals größte Spannbetonbrücke Schleswig-Holsteins eingeweiht, wurde die Brücke im August 1990 aus Gründen einer verringerten Belastbarkeit und Standsicherheit halbseitig gesperrt. Der damals ab 1992 geplante Neubau der Brücke ist bis heute nicht erfolgt.

Die Gemeinde Büchen feierte am 22. August 2015 zum 25jährigen "Jubiläum" der halbseitigen Sperrung das Fest der "halben Brücke" unter großer Beteiligung der Bevölkerung und der Medien - u.a. berichteten das ZDF und die "Autobild" über das Ereignis. Geplant ist nun, die Brücke im Zuge des Ausbaus des Elbe-Lübeck-Kanals für die Container-Schifffahrt zu erneuern. Schauen wir einmal, ob es bis dahin noch ein weiteres Jubiläum zu "feiern" geben wird...   

Gemeinde Büchen

Die Gemeinde liegt mit ihren rund 5.800 Einwohnern im südlichsten Kreis Schleswig-Holsteins, im traumhaften Herzogtum Lauenburg. Während die Lage am Elbe-Lübeck-Kanal die Sinne berührt, überrascht Büchen gleichzeitig mit einer familienfreundlichen Infrastruktur.


Kontakt

Amtsplatz 1
21514 Büchen
0 41 55 80 09-0
Email schreiben